Leider kommt es immer öfter vor das wir 64Bit-Server haben, aber nur 32Bit Clients. Bei den Druckertreibern muss man jetzt sehr genau arbeite, da es sonst zu Fehlern kommt.

Grundsätzlich wird erst der 64Bit-Treiber auf dem Printserver installiert und getestet. Wenn alles ok ist kann man den 32Bit Treiber unter “Servereigenschaften” hinzufügen. Dabei kann es vorkommen das folgende Meldung kommt:

Geben Sie den Pfad zu den Windows-Medien (x86-Prozessor) an.

Ich habe das Problem wie Folgt gelöst:

1. 32Bit-Treiber für den Drucker besorgen, darauf achten das es den 64Bit-Treiben entspricht (PCL5, PCL6 PS etc.)

2. An einem 32Bit-Client mit Administrativen-Rechten anmelden

3. den Drucker vom Print-Server installieren, entweder über Start->Drucker und Faxgeräte -> Drucker Hinzufügen, oder den UNC-Pfad des Printservers angeben Printserver und da den Drucker mit der Rechten-Maustaste Verbinden. Jetzt kommt ein Dialog wo man den Treiber, den wir gerade runtergeladen haben, auswählen muss.

4. Nach der Installation mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol klicken, dort auf Eigenschaften. In den Eigenschaften auf Freigabe klicken, dort  auf “zusätzliche Treiber” klicken. Im neuen Dialogfeld x86 anhaken. Alles mit OK bestätigen. der Treiber wird jetzt auf dem Printserver geladen.